Hygiene & Pflege

Die Beachtung der Hygiene ist beim Tätowieren das A und O und somit Grundvoraussetzung bei jeder Sitzung.

Hier im Studio werden ausschließlich Einwegnadeln, Handschuhe und Tücher verwendet.
Die Desinfektions- und Reinigungsmittel sind DGHM gelistet und entsprechen somit den Vorgaben des Gesundheitsamtes.

Auch während der Heilungsphase und darüber hinaus ist die sorgfältige und vor allem richtige Pflege deines Tattoos genauso wichtig wie die Hygiene.

Da dein Tattoo nach dem Stechen im Grunde eine offene Wunde ist muss es vor Dreck, Schweiß und Beschädigungen jeglicher Art geschützt werden um Entzündungen zu vermeiden.
Es sollte nicht wieder in Folie eingewickelt oder mit Vaseline ertränkt werden, da es sonst nicht den nötigen Sauerstoff für die Heilung erhält.
Sorgfalt und saubere, lockere Kleidung sind der richtige Weg.

Um den Heilungsprozess zu unterstützen sollte Dein Tattoo mehrmals am Tag mit einer Wund- und Heilsalbe dünn eingecremt werden.

Wenn das Tattoo durch mangelnde Pflege austrocknet und rissig wird verfällt das Recht auf ein kostenfreies Nachstechen.

Das Solarium und chlorhaltiges Wasser (Schwimmbad) sollten 6 Wochen gemieden werden. Auch das normale Sonnenbaden, da die Farbpigmente sonst aufgelöst werden können.

Falls einen Tag nach der Sitzung das Tattoo oder die umliegende Haut eine starke Rötung, Reizung oder sonstige Auffälligkeiten aufweist, sollte zeitnah ein Arzt aufgesucht werden.